Autor Archiv

SPD Ortsverein Alt-Hamborn / Obermarxloh vor Ort: bei den HeRoes

Auf Einladung unseres SPD Bundestagsabgeordneten Mahmut Özdemir sowie unseres SPD Vorsitzenden des Ortsvereins Alt-Hamborn/Obermarxloh und „neuen“ Ratsherrn Muhammet Keteci, besuchte uns im Bezirk Hamborn der Parlamentarische Staatssekretär Stefan Zierke MdB.

Herr Zierke kommt aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und hat sich die Arbeit der „HeRoes“ im städtischen Kinder- und Jugendzentrum Zitrone an der Kalthoffstraße 73 in Duisburg Hamborn, am Dienstag, den 01.10.2019, angesehen

Die HeRoes sind diverskulturelle junge Duisburger. Sie setzen sich für eine Gesellschaft ein, in der jeder, unabhängig von Geschlecht und kulturellem Hintergrund, die gleichen Möglichkeiten und Rechte haben soll.

HerRoes sind unter anderem auch an Schulen und Jugendeinrichtungen unterwegs und suchen gemeinsam mit anderen jungen Menschen nach Wegen, wie das Ziel einer friedlicheren und gerechteren Gesellschaft umgesetzt werden könnte.

Der Parlamentarische Staatssekretär Stefan Zierke konnte sich von sehr engagierten MitarbeiterInnen und sehr lobenswerten Präventiv-Projekten überzeugen.

Hier wurden sehr interessante Projekte wie z. B. „Junge Muslime in Ausschwitz“ vorgestellt.

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich bei den engagierten Pädagogen/Mitarbeiterinnen und dem Leiter dieser Einrichtung, Holger Venghaus, sowie seiner Mitarbeiterin Susanne Reitemeier-Lohaus, recht herzlich bedanken.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg bei der präventiv wichtigen Arbeit. Lediglich an den Räumlichkeiten, der digitalen Landschaft und der personellen Ausstattung könnten Verbesserungen vorgenommen werden.

Man versprach sich in Zukunft noch stärker hierfür zu engagieren.

Zu guter Schluss noch ein Dank an unseren Abgeordneten Mahmut Özdemir und den Parlamentarischen Staatssekretär Stefan Zierke.

Mit diesem Treffen wird die Verbindung zwischen Politik und den Mitarbeitern vor Ort verbessert, so dass Probleme aus der Praxis in die Politik mitgenommen werden können.

Muhammet Keteci

SPD Ortsverein Alt-Hamborn / Obermarxloh vor Ort: Thekengespräch der SPD Duisburg im Bezirk Hamborn

Am Dienstag, 1. Oktober, konnten interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk Hamborn im „Haus Liesen“ ins Gespräch kommen mit Vertretern aus der Bundes-, der Landes- sowie der Kommunalpolitik.

Vielen Dank an:

Ralf Jäger MdL und Vorsitzender SPD Duisburg

Oberbürgermeister Sören Link

Mahmut Özdemir MdB

Frank Börner MdL und kommunale SPD-Vertreterinnen und Vertreter

Moderiert wurde der Abend von Frank Börner.

Obwohl die Veranstaltung offiziell erst um 18.30 Uhr begann, waren viele Interessierte weitvor Beginn der Veranstaltung am Ort ,um sich gute Plätze zu sichern.

Erfreulicherweise wurden auch schon vorab die ersten Gespräche geführt.

Viele Bezirkspolitische Themen wurden durch die Bürgerinnen und Bürger aufgegriffen:

Abtei Grundschule (aufgrund der desolaten Umstände innerhalb des Gebäudes kann kein adäquater Unterricht stattfinden)

Zuwanderung aus Südosteuropa

Shared Spaces am Hamborner Altmarkt (wildes Parken)

Verkehrssituation auf der B8 (Rasen im Stadtgebiet)
50 Mio. Paket für den Duisburger Norden

Situation ÖPNV

Sicherheitsgefühl im Bezirk Hamborn

Direkt im Anschluss wurden Arbeitsaufträge erteilt und Terminierungen vereinbart, um spezifische Probleme noch besser Punkt genau abzuarbeiten und den Bürgerinnen und Bürgern das Ergebnis mitzuteilen.

Aufgrund des Erfolges der Veranstaltung wünschen wir uns in naher Zukunft eine Fortführung, um dann die Umsetzungsmöglichkeiten zu präsentieren.

Wie Bürgernähe funktioniert hat unser Vorstands-Mitglied aus dem Ortsverein und Betriebsrat bei der DVG, Klaus-Dieter Povsic, bewiesen.Er erläuterte den aktuellen Fahrplan und beantwortete auch punktgenau Fragen zur DVG.

Hervorheben möchten wir auch das die Wirtschaftsbetriebe Duisburg lobend erwähnt wurden. An dieser Stelle sagen wir unserem Ortsvereinsvorsitzendem,Ratsherrn und Mitarbeiter bei den Wirtschaftsbetrieben , Muhammet Keteci ,vielen Dank für seine Unterstützung über die Parteigrenzen hinaus.

Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Martina Will,führte an diesem Abend viele positive Gespräche.